Arbeitsgemeinschaft Schelmengraben e.V.

Die Arbeitsgemeinschaft Schelmengraben e.V. (kurz ags) bietet als gemeinnütziger Verein sowohl soziale Schuldnerberatung als auch gemeinwesenorientierte Arbeit mit Kindern und Familien an.

Die ags besteht seit 1974 in Wiesbaden und ist ein gemeinnütziger Verein. Gegründet wurde er von sozial engagierten Bürgerinnen und Bürgern.

Die Siedlung Schelmengraben wurde in der Zeit von 1968 bis 1978 erbaut. Viele Familien aus verschiedenen Wiesbadener Obdachlosenunterkünften wurden hier angesiedelt. Insgesamt gab es 2800 Haushalte mit circa 7000 Bewohnerinnen und Bewohnern. Die fehlende Infrastruktur und die große Anonymität innerhalb der Siedlung sowie die Schwierigkeiten sich einzuleben, führten zur Gründung des Vereins. Zu dieser Zeit war die ags die einzige Anlaufstelle, um gemeinsam mit Bewohnerinnen und Bewohnern für eine Verbesserung der allgemeinen Lebens- und Wohnqualität einzutreten.

So sieht der Verein gemeinwesenorientierte Arbeit mit Kindern und Erwachsenen auch heute noch als einen seiner Schwerpunkte. Die steigende Anzahl der überschuldeten Haushalte innerhalb des Stadtteils beanspruchte damals eine enorme Beratungszeit und eine gesonderte Qualifikation, sodass bereits 1984 als weiterer Schwerpunkt eine der ersten Schuldnerberatungsstellen Hessens beim Verein ags eingerichtet wurde. Die Zuständigkeit dieser Schuldnerberatungsstelle ist heute nicht nur auf das Quartier Schelmengraben begrenzt, sondern umfasst auch das westliche Stadtgebiet Wiesbadens.

 

Ansprechpartnerinnen:

  • Ina Bamba, Sekretariat
  • Rosemarie Loria, Verwaltung
  • Sabrina Noack, allgemeine Sozial- und Schuldnerberatung
  • Conny Schneider, allgemeine Sozial- und Schuldnerberatung
  • Ulrike Schumacher, allgemeine Sozial- und Schuldnerberatung
Hier klicken, um zur Website zu gelangen