Integrierte Gesamtschule Alexej von Jawlensky

Die Integrierte Gesamtschule AvJ ist eine der 21 zertifizierten „KulturSchulen“ des Landes Hessen und bietet 630 Schülerinnen und Schülern mit unterschiedlichen Begabungen und Interessen Raum und Zeit für kreatives Lernen im Unterricht. Die Schule verfolgt ein spezielles pädagogisches Konzept, welches seinen Schwerpunkt in der Projekt- und Kulturarbeit hat.

Der Maler Alexej von Jawlensky ist der Namensgeber der Schule. Als einer der bekanntesten Persönlichkeiten der Wiesbadener Stadtgeschichte bietet er mit seiner Kunst und seinem Wirken viele Anknüpfungspunkte im Unterricht.


Schulprofil

Jedes Kind kann ohne Schulvorempfehlung auf die integrierte Gesamtschule gehen. Dabei sind alle Kinder gemeinsam in einer Klasse und somit leistungsmäßig gemischt. Zudem können Schülerinnen und Schüler an der Alexej von Jawlensky Schule alle Schulabschlüsse erwerben.

Die Gesamtschule bietet eine Ganztagesbetreuung an und fördert mit sogenannten SOL-Stunden in den Jahrgängen 5 und 6 selbständig organisiertes Lernen. Darüber hinaus achten die Lehrkräfte auf die Unterschiedlichkeit der Schülerinnen und Schüler. Diese „differenzierende“ Arbeitsweise im Unterricht hilft dabei, auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder einzugehen und sie dort zu unterstützen, wo es nötig ist. Auf diese Weise können leistungsstärkere Kinder anspruchsvollere Aufgaben erhalten, leistungsschwächere Kinder arbeiten an einfacheren Aufgaben und erhalten Hilfestellung. Außerdem setzt sich die Schule für den Jugendmedienschutz, für inklusive Beschulung und die Berufs- und Studienorientierung der Schülerinnen und Schüler ein

Hier klicken, um zur Website zu gelangen